Ausgabe #3

Beziehungsmobile sind groß im Kommen

Für Alle, die lebendige Offline-Beziehungen mögen

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Freunde der erfolgreichen Roadshow,

haben Sie schon mal was über diese neuen Berührungspunkte gehört, von denen Verhaltensforscher meinen, wir wären bei so einem Kontakt mehr als üblich aufgeschlossen für unser Gegenüber, besser konzentriert und gelaunt? Ich für meinen Teil fragte mich natürlich zuerst, wie das funktionieren kann, wo die Geschmäcker und Gemüter bekanntlich doch so verschieden sind.

Geht es hier tatsächlich um echte Begegnungen, die uns berühren, unter die Haut gehen, im Ohr oder in Erinnerung bleiben? Oder muss man sich diese Kontakt- und Berührungspunkte eher als besonderem Raum vorstellen, in dem man sich einfach wohl fühlt? Beides ist richtig und gehört sogar zusammen!

Und genau von diesen doch so vielseitigen Berührungspunkten – unter Marketingprofis werden sie viel knackiger als „Touchpoint“ gehandelt – wird es in naher Zukunft immer mehr geben! Sie stehen auf Rädern und werden stets dort sein, wo sie Geist und Sinne schärfen können und Beziehungen untereinander durch berührende Momente nebst guter Laune vertiefen. Glauben Sie nicht? Doch, das geht!

Ich habe so einen vielversprechenden Touchpoint mit seiner ganzen Atmosphäre und Wirkung schon selbst kennen lernen dürfen. Tagsüber. Während der Arbeitszeit! Dabei spielt es nicht einmal eine Rolle, ob die Begegnung eine halbe Stunde oder einen ganzen Tag dauert, um mit räumlichen Abstand vom gewohnten Arbeitsumfeld neue Sprungkraft zu gewinnen oder aber an Know-How in kurzweiliger Form zu gelangen.

Tapetenwechsel ist deshalb wichtig! Nicht immer das gleiche Zimmer, dieselbe Wand, mit dem gleichen Monitor. Lieber mal ein bisschen bewegen und beim Beziehungs-Mobil treffen! Denn da empfängt uns gleich so ein Typ mit einem breitem Lachen sowie offenen Armen und ich kann gar nicht anders: Ich grinse zurück.

Schon ist das Eis gebrochen und ich bin echt gespannt, was er mir heute zeigen oder beibringen will. Als wir uns danach verabschieden, freue ich mich schon auf den nächsten Besuch.

Das Beziehungs-Mobil als Gute Laune-Touchpoint bringt Menschen auf effiziente und effektive Weise zusammen. Live! Individuell. Abwechslungsreich.

In Kürze werden SHELL und die Motivations-Profis von DALE CARNEGIE die Ersten sein, die in einer noch nie dagewesenen Intensität und Professionalität mit einer ganzen Flotte von Touchpoints viele Menschen für die Marke, ihre Ziele und für mehr Performance gewinnen. Hier werden für längere Zeit – vielleicht sogar ein ganzes Leben – höchst wertvolle Beziehungen geschmiedet.


 

Mein Tipp:

Mobile Touchpoints bieten viele Möglichkeiten, die Wertschätzung von Marken und Produkten bei Abnehmerkreisen und Mitarbeitern höchst individuell zu fördern. Viele Ansätze wie Ihr Beziehungsmobil aussehen könnte und was Sie damit alles machen können, finden Sie in dieser Ausgabe.

Ich wünsche Ihnen viel Spaß beim Lesen unseres Magazins für rollende Beziehungen!

Zurück

ROADSHOW JOURNAL
Futuriastraße 2 - 90763 Fürth

Tel.: +49 911 6000 2 999
EMail: info@roadshow-journal.com

Folgen Sie uns auf: